Das Dackel

Markenbildung und Corporate Design für eine Münsteraner Craftbeer-Brauerei mit eigenem Charakter

Leistungen:

  • Markenstrategie
  • Corporate Design
  • Kommunikationskonzept
  • Packaging
  • Online-Auftritt
  • Social-Network-Kommunikation
  • Text
  • Fotografie

Die Bierbrauerei Dackel macht ihrem Namen alle Ehre. Klein, aber fein liegt sie am Germania Campus in Münster –  dem Ort, an dem vor mehr als dreißig Jahren die Germania-Brauerei endgültig ihre Tore schließen musste. 

Die drei Hauptsorten und der 2018er Maibock

Alles fing damit an, dass Dackel-Herrchen David sich vor einigen Jahren in die Braukunst vernarrte und begann, in der heimischen Garage leckerste Bierchen zu züchten. Der nächste Schritt war für den Betreiber des Factory Hotels und der angeschlossenen Gastronomien fast schon eine logische Konsequenz: Wir beleben den Standort der ehemaligen Germania Brauerei in Münster neu!

Statt allerdings in die alten Fußstapfen zu treten, würden wir ein neues Revier markieren. Etwas Modernes sollte es sein, eine Brauerei zum Anfassen. Klein, aber fein, wendig und gut handhabbar – und plötzlich war es dann da: das Dackel.

Orange als Akzentfarbe für Kronkorken
Die 12er-Kiste — stapelbar, auch als Bauelement einsetzbar

Eigenwillige Positionierung

Das Dackel stöbert im Freizeiterfrischungsterritorium. Es ist weder ein typisches Craft Beer, noch knüpft es an die Tradition des Standortes an. Wir haben es vielmehr als Erfrischungsgetränk positioniert - ein leckeres Feierabendbier, sympathisch und gesellig, mit einem eigenen Charakter. Der Dackel liefert mit seinen Wesensmerkmalen die ideale Identitätsvorlage für die Marke.

Diese Attribute transportiert auch der ausgefallene Illustrationsstil, den wir mit dem Kommunikationsdesigner und Illustrator Christian Büschenfeld entwickelt haben. Die „Doodles” finden sich auf den Etiketten und setzen sich in der Kommunikation weiter fort. Sie zeigen den Dackel hinter dem Dackel und seine Welt. Dadurch, dass die Motivik nicht auf die Kategorie Bier festgelegt ist, ist diese Welt unendlich erweiterbar.

Bier einmaischen
Einmaischen
Dackel läutern
Läutern
Dackel ausschlagen
Ausschlagen
Dackel kühlen
Kühlen
Dackel-Würzekochen
Würzekochen
Dackel-Gären
Gären

Naming: Wieso eigentlich „Dackel”? Eine kleine Anekdote

Die Antwort: Weil der Dackel es mehr als verdient hat! Immerhin war er – schon lange bevor wir damit angefangen haben – der treueste Begleiter des Brauers. Was leider nicht immer zu seinem Besten war ...

Als es früher in den alten Gärkellern noch keine vernünftigen Abluftanlagen gab, war der Gärprozess eine echte Gefahr für die Brauer — oder besser gesagt das austretende Kohlenstoffdioxid. Schwerer als Sauerstoff, farb- und geruchlos sank das Gärgas auf den Grund des Kellers und stieg langsam höher. Um unbeschadet aus dem Keller zu gelangen, mussten die Brauer sich also warnen lassen, sobald das Gas einen bestimmten Pegelerreicht hatte. Und so suchten sie sich eben einen passenden Begleiter: den Dackel.

Ja, ja, Ihr ahnt es schon: Kurzbeinig wie er ist, musste der Dackel ran. Blieb er stehen, war alles gut. Fiel er um, war Gefahr im Verzug. An der Leine zurück an die Luft gezogen, kamen die Tiere dann wieder zu sich. Meistens jedenfalls, so heißt es. Wir für unseren Teil sind froh, unser Dackel ganz ohne Dackel produzieren zu können. Und tragen den mutigen Vorfahren unseres Bieres umso lieber am Etikett.

 

 

Die Website: dasdackel.de

Zur Vertriebs- und Kommunikationsunterstützung haben wir die Website konzipiert. Neben Informationen für Gastronomen, Fans und Presse werden auch die Inhalte aus den Social Networks verlängert. Alle Community-Posts zum #dasdackel werden automatisch auf die Website gebracht und stärken dort die Relevanz der Marke. Probieren Sie es doch einmal aus.

Unsere Idee war: Eine kleine Brauerei, ein Bier mit Charakter, Sorten, die jedem schmecken können, aber nicht müssen und eine tolle Marke. Genau das haben Marken von Freunden in jedem Aspekt vom Namen bis zur Verpackung mit uns umgesetzt. Und es macht sehr viel Spaß. 

David Deilmann Gründer und Brauer

Sie interessieren sich für Markenkommunikation?

Lassen Sie uns darüber sprechen!

Klaus Kretzer

+49 251 27 047 02

kkmvonfde

Weitere Arbeiten: