Personalmarketing und Employer Branding: Neue Mitarbeiter finden starke Arbeitgebermarken besser

Es ist das Jahr 1914. Sir Ernest Shackleton geht zum Verlagshaus seiner örtlichen Zeitung, um eine überregionale Stellenanzeige aufzugeben. Er sucht nach Mitstreitern für seine Antarktis-Expedition und diktiert diesen Text:

 „Suche Männer für eine gefährliche Reise. Kleines Gehalt, bittere Kälte, Monate lang komplette Dunkelheit, dauernde Gefahr, sichere Heimkehr ungewiss. Ehre und Anerkennung im Fall der Rückkehr.”

Gesucht hat er 28, auf diese Anzeige melden sich über 5000 Bewerber!

Was war passiert? Man muss zugeben, dass die Antarktis in diesen Jahren ein Sehnsuchtsort für viele Engländer war, aber dennoch hatte diese Anzeige etwas, das sie von anderen unterschied: Sie hat sich von allem, was es bislang gab, abgehoben. Sie brauchte keine Floskeln, sie hat nichts beschönigt – sie richtete ihre klare Botschaft an eine spitz ausgewählte Gruppe von Menschen. Sie hat das angeboten, was die Menschen erwarten konnten. 

Das entspricht ziemlich genau der Definition einer Arbeitgebermarke:

„Eine Arbeitgebermarke gibt ein einzigartiges Leistungsversprechen an potenzielle Mitarbeiter, das beim Eintritt gehalten werden muss.” (Internal Branding, 2014, Esch, Knörle, Strödter)

Eine wirkungsvolle Arbeitgebermarke kann nur aus einer starken Unternehmensmarke entstehen. Im Mittelpunkt stehen die Markenwerte, die Entscheidungen und das Handeln im Arbeitsalltag bestimmen. So werden sich geeignete Bewerber angezogen fühlen und weniger geeignete feststellen, dass die Marke nicht zu ihnen passt. Erfolgreiches Employer Branding stärkt Unternehmen aber nicht nur auf der Suche nach potenziellen neuen Mitarbeitern, sondern stärkt auch noch die Identifikation der bereits bestehenden Mitarbeiter. Wenn sie verstanden haben und daran glauben wofür die Arbeitgebermarke steht, können sie als wirkungsvolle Multiplikatoren helfen, neue Mitarbeiter anzuziehen. Deshalb ist einer der Kernfaktoren von Employer Branding Authentizität. Finden wir heraus, was sie als Arbeitgeber über die Jahre stark gemacht hat und warum Menschen Ihnen vertrauen können.

Candidate Personas und -Journey

Was verstehen Sie unter einer guten Mitarbeiterin oder einem guten Mitarbeiter? Was zieht diese Menschen an? Warum sollen sie bei Ihnen bleiben? Und am wichtigsten: Wo findet man sie überhaupt? Wir finden es heraus – mit Ihnen. Dafür setzen wir uns intensiv mit den Menschen hinter der Aufgabe auseinander und begegnen ihnen dort, wo ihr Wunsch nach Veränderung entsteht.

Gemeinsam erarbeiten wir den Weg, den Ihre Kandidatin oder Ihr Kandidat mit Ihnen gehen wird und stellen die Frage nach der Qualität der Erfahrung an jedem Kontaktpunkt mit Ihrer Marke.

Vom suchenden Unternehmen zur gefragten Arbeitgebermarke:

Sie wissen, was Sie zum Arbeitgeber Nummer 1 macht. Erfolgreiche Arbeitgebermarken nehmen sich die Zeit, sich die richtigen Fragen zu stellen und sie sukzessive zu beantworten. Sie sagen klar wofür sie stehen, aber vor allem wofür nicht.

Sie beschäftigen sich mit dem Weg Ihrer Mitarbeiter vor, während und nach der Bewerbung und erreichen neue Mitarbeiter schon dort wo der Wunsch nach einem neuen Job aufkeimt.

Sie wissen, dass Mitarbeiter mit Kundenkontakt ihr wichtigster Markenkontaktpunkt sind. Deswegen interessieren Sie sich für sie, geben ihnen die richtigen Materialien, Argumente und Geschichten mit auf den Weg, damit sie ihren Job gut und entspannt machen können.

Das hat viele Vorteile für Ihr Unternehmen

Kandidaten verstehen sofort, ob Sie der richtige oder falsche Arbeitgeber sind. So findet eine qualifizierte Vorauswahl statt, die Sie nicht machen müssen.

Eine starke Mitarbeiterbindung senkt die Fluktuation und die Zahl der Krankheitstage. Das spart Kosten, Zeit und Nerven.

Motivierte Mitarbeiter machen Unternehmensziele zu ihren eigenen Zielen, denken mit und geben eigene Impulse.

Menschen haben gerne Kontakt mit kompetenten und freundlichen Mitarbeitern und schließen daraus auf die Kompetenz und Haltung Ihrer Marke.

Klaus Kretzer hält Vorträge und gibt Workshops zum Thema Arbeitgebermarke und Employer-Branding

Wie schaffen wir einen Anfang?

Impulsvortrag „Starke Arbeitgebermarken”

Zunächst schaffen wir das theoretische Grundgerüst: Eine wirkungsvolle Arbeitgebermarke kann nur aus einer starken Unternehmensmarke entstehen. Im Mittelpunkt stehen die Markenwerte, die Entscheidungen und das Handeln im Arbeitsalltag bestimmen. Davon können sich geeignete Bewerber angezogen fühlen und weniger geeignete feststellen, dass die Marke nicht zu Ihnen passt. Erfolgreiches Employer Branding stärkt Unternehmen aber nicht nur auf der Suche nach potenziellen neuen Mitarbeitern, sondern stärkt auch noch die Identifikation der bereits bestehenden Mitarbeiter. Anhand von Best Practices veranschaulicht Klaus die Theorie.

Workshop „Employer-Brand”

Im Workshop wird diese Grundlage auf ein individuelles Level gehoben und wir stellen gemeinsam die Mission der Teilnehmer in kleinen Workshop-Modulen auf den Prüfstand. Wir fragen nach was die Teilnehmer unter einer guten Mitarbeiterin oder einem guten Mitarbeiter verstehen und möchten herausfinden,  was diese Menschen anzieht. Warum sollen sie bei ihnen bleiben? Oder zu ihnen kommen?

Was wir für Ihre Marke tun können?

Lassen Sie uns darüber sprechen!

Klaus Kretzer

+49 251 27 047 027

kkmvonfde

Starke Arbeitgebermarken: